Memory-Spiel für Lichtungsgarten

Kurzinfo

Der Naturpark Teutoburger Wald/Eggegebirge hat sich auf der Landesgartenschau 2017 in Bad Lippspringe mit einem Lichtungsgarten präsentiert und dafür das Memory-Spiel „Merk Dir Was“ mit heimischen Tiermotiven installiert.

Projektdaten

  • Projektleitung: Naturpark Teutoburger Wald/Eggegebirge
  • Fördersumme: 5.000 €
  • Laufzeit: 2017

Hintergrund

Der Naturpark Teutoburger Wald/Eggegebirge hat sich auf der Landesgartenschau 2017 in Bad Lippspringe mit einem eigenen Beitrag, dem „Lichtungsgarten“, präsentiert.

Inhalt

Der Lichtungsgarten „Über Stock und Stein durch den Teuto“ widmete sich dem Thema Umweltbildung. Über einen Holzsteg konnten die großen und kleinen Besucher von Station zu Station die Natur und Landschaft, die kulturhistorischen Besonderheiten sowie die vielfältigen Aufgaben und Projekte des Naturparks erfahren. Ein Bestandteil der Installationen zur „Naturerfahrung mit allen Sinnen“ war das Memory-Spiel „Merk Dir Was“ von Richter Spielegeräte. Es besteht aus einem Rahmen mit Standpfosten (Höhe 1,35 Meter) und beinhaltet ein Spielfeld mit zwölf Paar Drehhölzern mit Tiermotiven aus Edelstahl. Die Tiermotive zeigen Arten aus der Natur und Landschaft im Naturpark.

Ziel

Das primäre Ziel im Lichtungsgarten des Naturparks ist das Thema Umweltbildung. Der Besucher soll für die Schönheit und den Schutz der Natur sensibilisiert werden und verinnerlichen, dass Naturerleben auch bedeutet, Verantwortung für deren Erhalt zu übernehmen. Die Artenkenntnis der heimischen Tiere und die Aktivität im Freien stellen einen Beitrag zur Umweltbildung dar.

Nachhaltigkeit

Die Konstruktion des Spielgerätes wird auch nach der Landesgartenschau noch genutzt. Es ist an der Naturparkschule „Am Teimer“ in Bavenhausen im Kalletal fest installiert worden. Hier findet sich der Pressebericht dazu.