Senne-Umweltbildungszentrum

Kurzinfo

Die Umweltstiftung Lippe unterstützte das Senne-Umweltbildungszentrum bei diesen Bildungsaktivitäten und leistet eine Anschubfinanzierung.

Projektdaten

  • Projektleitung: Gemeinschaft für Naturschutz Senne und OWL e.V.
  • Fördersumme: 45.000 Euro
  • Laufzeit: 2007 bis 2010

Die Senne ist eines der bedeutendsten Gebiete für den Naturschutz in Nordrhein-Westfalen. Auf einem geologisch extrem armen Ausgangssubstrat, dem Sennesand, entstand durch die Heidebauernwirtschaft in den vergangenen Jahrhunderten eine abwechslungsreiche Landschaft mit Grünland und Äckern, Heiden und Sandmagerrasen, Bachläufen und Wäldern. In dieser Umgebung entstand 2006 durch Umbau eines ehemals firmeneigenen Weiterbildungs- und Radlertrainingsheims das Senne-Umweltbildungszentrum.

Ziel

Ziel des pädagogischen Konzeptes des Senne-Umweltbildungszentrums war es, Wissen über ökologische und wirtschaftliche Zusammenhänge zu vermitteln und einen emotionalen Bezug zur natürlichen Umwelt herzustellen. Das Motto dabei lautete „vom Fühlen zum Wissen, vom Wissen zum Handeln“. In Schwerpunktkursen mit hohem Praxisanteil sollte die Thematik Nachhaltigkeit, Artenkenntnis, praktischer Naturschutz sowie  Natur-Kultur als attraktives Lern-Erlebnisangebot insbesondere für Erwachsene, Jugendgruppen und Schulklassen der Stufen 5-10 vermittelt werden.

Förderung

Die Umweltstiftung Lippe unterstützte das Senne-Umweltbildungszentrum bei diesen Bildungsaktivitäten und leistet eine Anschubfinanzierung, um einen selbsttragenden Betrieb zu erreichen. Die Gemeinschaft für Naturschutz Senne und OWL e.V. (GNS) erhielt dafür eine Förderung in Höhe von insgesamt 45.000 Euro. Der Start der Förderung fiel zum Ende des Jahres 2007.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der Gemeinschaft für Naturschutz Senne und OWL e.V.