Weiterentwicklung der Umweltbildungsangebote Heerser Mühle

Kurzinfo

Der hohe Standard der Umweltbildungsangebote im Umweltzentrum Heerser Mühle in Bad Salzuflen wurde evaluiert und weiterentwickelt.

Projektdaten

  • Projektleitung: Heerser Mühle
  • Fördersumme: 15.400 Euro
  • Laufzeit: 2014 bis 2016

Hintergrund

Seit 1987 engagiert sich das Umweltzentrum Heerser Mühle am historischen Standort der Heerser Mühle in Bad Salzuflen im Bereich der Umweltbildung und des Naturschutzes. Fast 40.000 Menschen besuchen die Einrichtung jährlich. Das Umweltzentrum gehört zu den größten und renommiertesten Umweltbildungseinrichtungen in Nordrhein-Westfalen, im Durchschnitt werden die Angebote des Umweltzentrums von jährlich ca. 13.000 Menschen genutzt, vornehmlich von Kindergärten und Schulen.

Ziel

Grundsätzliches Ziel der Bildungsarbeit ist es, Kinder, Jugendliche und Erwachsene für die Belange des Umwelt- und Naturschutzes zu sensibilisieren und zum aktiven Handeln zu motivieren.

Inhalt

Der hohe Standard der Umweltbildungsangebote im Umweltzentrum Heerser Mühle sollte trotz finanzieller Engpässe durch Umstrukturierungen in den vergangenen Jahren erhalten und weiterentwickelt werden. Hierfür hat das Umweltzentrum Heerser Mühle eine Stelle im Rahmen einer geringfügigen Beschäftigung eingerichtet, die mit der promovierten Biologin Dr. Karla Hartmann besetzt wurde. Der Schwerpunkt von Dr. Karla Hartmann lag auf der Evaluierung des aktuellen Standes der Umweltbildung, mit dem Ziel, diese für die zukünftige Arbeit des Umweltzentrums weiterzuentwickeln. Neben der Durchführung und Auswertung von Umfragen bei Besuchern, KiTas und Schulen, war sie auch in die praktische Arbeit der Umweltbildung eingebunden.

Weitere Informationen, vor allem zum Ergebnis des Projekts, finden sich in der Pressemitteilung.