Mobiles, grünes Klassenzimmer

Kurzinfo

Die integrative Weerth-Schule Detmold hat sich mit der Einrichtung eines „Mobiles grünes Klassenzimmers“ als Naturpark-Schule weiterentwickelt.

Projektdaten

  • Projektleitung: Naturpark Teutoburger Wald / Eggegebirge
  • Fördersumme: 18.500 Euro
  • Laufzeit: 2014 bis 2016

Hintergrund

Der Verband Deutscher Naturparke hat mit Hilfe der Deutschen Bundesstiftung Umwelt das bundesweite Projekt „Netzwerk Naturpark-Schulen“ ins Leben gerufen. Ziel des Projekts ist es, die Themen Natur, Umwelt und die damit verbundene regionale Kultur im Unterricht von Schulen in Naturparken zu verankern. Die SchülerInnen sollen durch originäre Naturerfahrungen für das Einzigartige der Region begeistert werden. Durch wiederkehrende Erfahrungen sowohl innerhalb als auch außerhalb der Schule wird ein langfristiger Einfluss auf die Umwelteinstellungen und das Handeln der SchülerInnen erreicht.

Projekt

Der Naturpark Teutoburger Wald / Eggegebirge ist einer von zehn Modell-Naturparken, die in ihrem Bereich Naturpark-Schulen etabliert haben. Die integrative Weerth-Schule Detmold soll als Naturpark-Schule weiter entwickelt werden. Dies soll u.a. über ein „Mobiles grünes Klassenzimmer“ erfolgen. Dazu wird ein PKW-Anhänger (Bauwagen) als Neufahrzeug angeschafft und gestaltet, der als Klassenzimmer, als Labor und als interaktiver Ausstellungs- und Erlebnisraum genutzt werden kann. Die Konzeption des Roh-Fahrzeuges wie auch die Planung und Umsetzung des Innenausbaus mit den entsprechenden technischen aber auch pädagogischen Besonderheiten, erfolgt durch Master-Studierende der Hochschule OWL, Architektur und Innenarchitektur in enger Zusammenarbeit mit den SchülerInnen sowie den Lehrkräften. Die thematische Ausgestaltung erfolgt auf der Grundlage des Lehrplanes „Naturpark-Schule“.

Aktuell

In 2014 haben die Studierenden sowie Schülerinnen und Schüler Ideen zur Gestaltung des Bauwagens gesammelt und im Dezember 2014 der Jury aus allen Projektbeteiligten und Förderern vorgestellt, die zwei Entwürfe für die weitere Umsetzung ausgewählt haben. Die Entwürfe wurden zusammengeführt und im September 2015 der Bauwagen angeschafft. Die umfangreichen Innenaus- und umbauarbeiten waren im Mai 2016 abgeschlossen und der Bauwagen wurde eingeweiht.